Does the timber mafia in Romania exist? | Criminal structures in the timber industry



40 baumstämme pro minute 2400 in einer stunde 28.800 in einer schicht der hunger nach holz ist groß bei rumäniens wichtigsten verarbeiter einem giganten seiner branche dem österreichischen unternehmen schwaighofer wer die geschichte des raubbaus an den rumänischen wäldern erzählen möchte kommt an der rolle der österreichischen unternehmen schwaighofer egger und chrono sparen nicht vorbei obwohl niemand von ihnen selbst einen einzigen baum fällt wird ihnen als abnehmer eine wirtschaftliche mittäterschaft bei der abholzung der wälder vorgeworfen in rumänien stehen rund zwei drittel von zentraleuropas letzten urwäldern doch nur ein bruchteil davon ist geschützt seit der ankunft der österreicher in rumänien nach der jahrtausendwende wurden rund 260 millionen bäume gefällt die österreicher beteuern kein holz aus schutzgebieten und nationalparks mehr zu akzeptieren der größte verarbeiter holzindustrie schweighofer hat dazu ein eigenes gps tracking system für die lkw seiner zulieferer eingeführt bei gut der hälfte des rumänischen holzes lässt sich so oder weg vom wirtschaftswald ins sägewerk direkt nachvollziehen die andere hälfte des rumänischen holzes stammt aber von so genannten sammelplätzen dort lagern die zulieferer auch holz dass sie in schutzgebieten und nationalparks schlagen auch illegal gefällt es holz gelangt immer wieder zu den sammelplätzen michael groschek hauptmann ist zuständig für compliance und nachhaltigkeit bei schwaighofer er ist ein ausgewiesener experte in umweltfragen und eigens aus wien angereist um uns durch eines der schwaighofer werke zu führen besucher von journalisten endeten dort meist bereits an der einfahrt heute zeigt man sich betont offen und transparent zuerst müssen wir sagen das unternehmen selber schlägt er kein holz ein sondern verkaufen von lieferanten wir haben 2017 aktionsplan für eine nachhaltige lieferkette entwickelt der auf anregungen aus der zivilgesellschaft eingegangen ist und kernpunkt dieser unternehmensverantwortung die wir in dem kontext gesehen ist die nachvollziehbarkeit unsere holzer fünfte das ist wir wollen holz das legal eingeschlagen ist das nicht naturschutz regeln widersprechend geerntet wurde wir wollen an den sauberen rohstoff das tracking der holz lkws beginnt aber erst bei den sammelplätzen der vorwurf die österreichischen holz giganten verlassen sich allein auf die ehrlichkeit ihrer zulieferer aus welchem wald das holz tatsächlich stammt lässt sich so nicht lückenlos nachvollziehen welche ausmaße das illegale abholzen hat zeigt ein blick ins öffentlich gewordene rumänische forst inventar zwischen 2014 und 2018 wurden 38,6 millionen kubikmeter holz im jahr aus den wäldern geholt legal zugelassen waren aber nur 18 millionen das bedeutet 20 millionen kubikmeter pro jahr sind mafia holz [Musik] michael hangzhou ist ein whistleblower er arbeitete als forst inspektor und hat die seiten gewechselt er kündigte ging zu den ermittlern wollte auspacken und das system stoppen er sieht die österreichischen unternehmen mitverantwortlich für die kriminellen strukturen in seinem land bei schwaighofer ist man sich durchaus bewusst in welchem umfeld man im rumänischen holzhandel tätig ist die holzmafia rumänien wies ich würde es nicht zu sagen ich will neue struktur kriminelle strukturen existieren mit sicherheit die folgen sind die mappus einige bürger im teil der bären sichtbar oder petric und seine freunde fahren oft den weiten weg ins tal und wandern durch letzte fichtenwälder hoch bis zu dem was sie nur die apokalypse nennen station hier communitys schwaighofer bezog nach einem sturm im jahr 2011 tatsächlich holz aus diesem gebiet der großteil der fläche sei vom grundbesitzer aber bereits wieder aufgeforstet worden sagt man uns bei dem von uns besuchten gebiet handele es sich um einen minimalen teil der fläche die noch nicht wieder aufgeforstet sei auch dort werde dies bald geschehen wir nehmen die verantwortung in dem kontext wie ernten selber nicht sind schwaighofer verarbeitet material heißt wir sind nicht im wald sind wir kaufen von lieferanten und die müssen sie entsprechend einer nachhaltigen forstwirtschaft auch agieren das ist ganz klar zum thema wiederbewaldung wir haben wie gesagt ein wiederaufforstungsprojekt andere giuliano von der umweltorganisation agent green hat sich der mission verschrieben jene aufzustöbern die seiner meinung nach die wälder seiner heimat vernichten er glaubt nicht dass sich schwaighofer geändert hat im mai 2018 führte die rumänische anti mafia staatsanwaltschaft razzien in schwaighofer werten durch der vorwurf gegen damalige mitarbeiter bildung einer kriminellen vereinigung illegalen holzschlag steuerbetrug und unlautere geschäftspraktiken problematisch ist auch dass schwaighofer mehr als die hälfte seines holzes gar nicht mehr aus rumänien bezieht sondern es aus ländern wie der slowakei importiert auch dort ist riesiger nicht immer legaler einschlag ein großes problem und schwaighofer es gps tracking greift dort überhaupt nicht welchen ursprung das holzregal im wohnzimmer hat lässt sich somit also schwer sagen der schaden am rumänischen wald ist jedenfalls schon enorm 317.000 hektar wurden seit 2001 abgeholzt das sind umgerechnet 444.000 fußballfelder oder mehr als ganz vorarlberg [Musik]